Mo, 21. Mai 2018

Unverbesserlich

19.02.2009 00:19

60 Jahre und kein bisschen weise

Er kann's einfach nicht lassen: Seit Dienstag sitzt ein bald 60-jähriger Grazer erneut hinter Gittern. Zum wievielten Mal, das weiß er nicht mehr - nur, dass er mit 14 seine erste Vorstrafe bekam. Zuletzt soll er drei Zigarettenautomaten manipuliert haben.

Am Dienstag wurde bei der Polizei angezeigt, dass ein vorerst unbekannter Täter am Hauptbahnhof drei Zigarettenautomaten manipuliert habe. Zwei davon sind durch Videokameras überwacht. "Auf beiden Bändern war der Verdächtige gut erkennbar", so ein erhebender Beamter: "Ich hab' sein Gesicht von früher gekannt."

Noch am selben Tag wurde der 59-Jährige am Bahnhof ausgeforscht. Der Arbeitslose, der zuletzt in einem Pfarrhaus gewohnt hatte, gab die Straftaten zu. Wie viel Geld er erbeutete, weiß er angeblich nicht mehr. Der Schaden beträgt "nur" 300 Euro, dennoch ist der Grazer in U-Haft. Denn erst vor Kurzem war er zu einer bedingten Strafe verurteilt worden - auch die muss er nun absitzen.

von Manfred Niederl, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden