Do, 24. Mai 2018

Feuer in Krottendorf

18.02.2009 11:43

56-Jährige bei Brand ums Leben gekommen

Das Haus hat gebrannt - und er hat die Mutter nicht mehr retten können! Diesen Albtraum erlebte Peter U. (32) aus Krottendorf bei Groß St. Florian (Weststeiermark), als er am Montagabend von der Arbeit heimkam. Die 56-jährige Frau starb in den Flammen, sie dürfte beim Einheizen oder Rauchen zur lebenden Fackel geworden sein...

Eine technische Ursache scheidet aus", sagte der Ermittler Alexander Schantl vom Landeskriminalamt. Die Tragödie dürfte in dem kleinen Raum, in dem der Zentralheizungsofen steht, ihren Ausgang genommen haben. "Das Ofentürl war offen, das Unglück könnte also beim Einheizen passiert sein, oder durch eine Zigarette, denn die Frau hat nur dort geraucht."

Mehr Bilder aus Krottendorf findest du in der Infobox!

Die 56-Jährige hatte offenbar noch versucht, aus dem Raum zum Seitenausgang des Hauses zu flüchten, doch sie war nicht weit gekommen: Nach zwei Metern brach sie bewusstlos zusammen...

100.000 Euro Schaden
Mehr als 100 Feuerwehrleute versuchten, das Haus zu retten, doch es wurde völlig zerstört. Der Schaden soll etwa 100.000 Euro betragen.

von Peter Riedler, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden