Fr, 25. Mai 2018

Heftiger Schneefall

12.02.2009 21:05

Massenkarambolage auf der Westautobahn

Bei einer Massenkarambolage auf der Westautobahn im Salzburger Flachgau sind am Donnerstagnachmittag nach Angaben der Autobahnpolizei vier Personen leicht verletzt worden. Zwei davon wurden ins Salzburger Unfallkrankenhaus gebracht, informierte das Rote Kreuz. Auf der schneebedeckten Richtungsfahrbahn Salzburg waren zwischen Thalgau und Wallersee bis zu 15 Fahrzeuge auf dem Gemeindegebiet von Eugendorf ineinandergekracht.

Als Unfallursache wurden die heftigen Schneefälle verbunden mit für die Witterungsverhältnisse zu hoher Geschwindigkeit vermutet. "Die Autos standen kreuz und quer, Panik ist aber nicht ausgebrochen", schilderte ein Sprecher der Autobahnpolizei Anif. Das Rote Kreuz schickte zwei Rettungswagen zum Unfallort. Die zwei Verletzten, die ins Spital gebracht wurden, dürften Prellungen erlitten haben. Ein weiterer Leichtverletzter habe einen Transport ins Krankenhaus abgelehnt, hieß es.

Kilometerlanger Rückstau
Die A1 wurde bis 16.10 Uhr in Richtung Salzburg gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern. Die Staatsanwaltschaft hat einen Unfallsachverständigen zur Klärung des genauen Unfallhergangs beauftragt. Nachdem die Autobahn wieder einspurig passierbar war, nahm der Gutachter seine Ermittlungen auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden