Mi, 23. Mai 2018

Identität geraubt

04.02.2009 18:33

Nacktfotos der Ex-Frau ins Internet gestellt - Haft

Einen US-Amerikaner kommt es nun teuer zu stehen, Nacktfotos seiner Ex-Frau ins Internet gestellt zu haben: Thomas Gillen ist dafür zu zweieinhalb bis fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Angeklagte habe sich des Identitätsraubs und kriminellen Verhaltens schuldig bekannt, sagte der New Yorker Staatsanwalt Richard Brown.

Gillen habe zugegeben, dass er im Internet einen Account im Namen seiner Ex-Frau angelegt und darüber Männer kontaktiert habe. Neben schmierigen Bemerkungen verschickte er dabei auch Nacktfotos seiner ehemaligen Gattin.

1.600 Mal falsche Identität vorgegaukelt
Laut Staatsanwaltschaft gab er sich im Netz zwischen November 2007 und Juli 2008 knapp 1.600 Mal als seine Ex-Frau aus. Gillen war bereits 2006 aufgrund ähnlicher Vergehen festgenommen und zu fünf Jahren auf Bewährung verurteilt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden