So, 19. November 2017

Raubüberfälle

02.02.2009 11:06

Schüler (15) mit Jagdmesser bedroht

Mit einem Jagdmesser ist ein 15-Jähriger am Sonntagabend in Wiener Neustadt von zwei Unbekannten bedroht worden. Die 20 bis 25 Jahre alten Täter raubten ihm nicht nur seinen Rucksack samt Bargeld, Handy und Schülerausweis, sondern auch noch seine Jacke. Die Männer flüchteten, der Schüler blieb unverletzt, teilte die Niederösterreichische Sicherheitsdirektion mit. Außerdem ist in einem Lokal am Wochenende ein 17 Jahre alter Lehrling beraubt worden.

Als einer der mutmaßlichen Täter gilt nach Polizeiangaben vom Montag ein 18-jähriger Wiener Neustädter mit Migrationshintergrund, der bereits ausgeforscht werden konnte.

Im WC geohrfeigt und beraubt
Der Lehrling ist in der Toilette des Lokals von zwei Burschen mehrmals aufgefordert worden, ihnen seine Geldbörse auszuhändigen. Er weigerte sich aber. Daraufhin wurde er laut Polizei geohrfeigt, zu Boden gestoßen und um 60 Euro beraubt. In der Folge verließ das Duo das Lokal. Erste Erhebungen führten die Polizei zu dem 18-jährigen Verdächtigen.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden