Fr, 17. November 2017

Prozess zu teuer

15.01.2009 09:03

Zwei Bankraube verübt - Täter geht straffrei aus

Obwohl weitere zwei - erst jetzt durch DNA-Spuren nachgewiesene - Coups auf das Konto eines berüchtigten Bankräubers gehen, kommt der Niederösterreicher dafür ungestraft davon. Der 41-jährige Serientäter verbüßt derzeit eine Haftstrafe von acht Jahren wegen vier Überfällen. Ein neuerliches Verfahren käme zu teuer.

Für die Justiz eine Entscheidung um Verfahrenskosten zu sparen, für den gesetzestreuen Staatsbürger ein Schildbürgerstreich. Doch der Reihe nach: Als die Raubermittler des Landeskriminalamtes Niederösterreich mit Zielfahndern den Verdächtigen in der Dominikanischen Republik aufspürten, war die Flucht zu Ende. Der Serientäter war wegen vier Banküberfällen in den Jahren von 2003 bis 2006 gesucht worden. Statt eines sorglosen Lebens am weißen Sandstrand fasste der Verbrecher acht Jahre Haft aus.

DNA-Analyse führte zum Fahndungserfolg
Im Zuge der Ermittlungen jagten die Fahnder die DNA des Serientäters durch die Computer. Mit Erfolg: Monate nach der Verurteilung gab es zwei weitere Treffer. Zum einen ist der Häftling für einen Postamtüberfall in Meidling verantwortlich, zum anderen soll er noch eine Bank ausgeraubt haben.

Doch trotz der wasserdichten Beweise verzichtet die Justiz auf einen neuerlichen Prozess: "An der Strafhöhe würde sich nichts mehr ändern, wir würden lediglich hohe Verfahrenskosten produzieren", so Gerhard Jarosch, Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Von Florian Hitz und Christoph Budin, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden