Fr, 24. November 2017

Gigantischer Santa

24.12.2008 12:08

Chinesen bauen größten „Eis-Weihnachtsmann“

Tausende Schaulustige strömen derzeit zum traditionellen Eisskulpturen-Festival ins chinesische Harpin, um den nach Angaben der Organisatoren weltgrößten "Eis Santa Claus" bewundern zu können. Der bärtige Weihnachtsmann aus Schnee und Eis misst 160 Meter in der Breite und ist stolze 24 Meter hoch.

"Die enorme Größe und die unverhältnismäßig warmen Temperaturen haben den Job heuer besonders herausfordernd gemacht", erzählt Tang Guangjun, einer der Eis-Skulpteure. "Der Weihnachtsmann ist sogar größer und höher als letztes Jahr, wegen der häufigen Wetterumschwünge war es auf dem rutschigen Eis diesmal aber besonders gefährlich", so Guangjun weiter.

Das Eisskulpturen-Festival im chinesischen Harpin zählt zu den weltweit renommiertesten seiner Art. Bis zum Ende des Festivals Anfang Februar werden einem Sprecher des Tourismusbüros zufolge 800.000 Besucher erwartet. Der Klimawandel macht den Organisatoren aber zunehmend zu schaffen: Schnee und Eis würden schneller schmelzen als noch in den Jahren zuvor, für den riesigen Weihnachtsmann sei daher auch künstlicher Schnee verwendet worden.

Harpin liegt in der Provinz Heilongjiang, nahe der Grenze zu Sibirien. In "guten" Wintern sinken die Temperaturen hier auf minus 35 Grad Celsius.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden