Mo, 11. Dezember 2017

Explosion

10.12.2008 16:06

Hochstand im Bezirk Tulln in die Luft gejagt

Unbekannte Täter haben vermutlich am Sonntagabend in Michelhausen (Bezirk Tulln) einen Hochstand in die Luft gejagt und komplett zerstört. Womit die Explosion ausgelöst worden war, stand vorerst nicht fest. Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) hat die Untersuchungen aufgenommen.

Anrainer hatten am Sonntag gegen 18 Uhr eine Detonation wahrgenommen und die Polizei informiert. Wo genau es zu der Explosion gekommen war, stand zunächst nicht fest. Erst am Montag hat ein Jäger in seinem Revier den zerstörten Hochstand - Kabine aus Holz, Steher aus Metall - entdeckt.

In der Folge nahmen Spurensicherer und Kriminaltechniker ihre Arbeit auf. "Die Auswertung kann einige Zeit dauern", sagte LVT-Leiter Rudolf Slamanig am Dienstag. Bei der Zerstörung des Hochstandes sei jedenfalls "entsprechende Energie freigesetzt worden".

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen ersuchte die Polizei am Dienstag auch um die Mithilfe der Bevölkerung. Konkret geht es um Wahrnehmungen am Sonntag gegen 18 Uhr im Bereich Michelhausen-Atzenbrugg. Sachdienliche Hinweise sind an jede Polizeidienststelle erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden