Di, 12. Dezember 2017

Mehr Effizienz

10.11.2008 10:50

Aus für Landesschulrat in Sicht

Die Verwaltungsreform des Bundes, wie sie die Koalitionsverhandler von SPÖ und ÖVP planen, bringt im Land einen tiefen Einschnitt: Der Landesschulrat soll abgeschafft werden, neue Bildungsdirektionen länderweise alle Schul-Kompetenzen vereinigen.

Landeshauptmann Josef Pühringer, der - über dem amtsführenden Präsidenten Fritz Enzenhofer - der eigentliche Chef des Landesschulrats ist, nimmt es gelassen: "Die Zusammenfassung der Schulverwaltung, die in jedem Land anders ist, haben wir in Oberösterreich schon zu 80 Prozent verwirklicht." Diese Agenden liegen beim Landesschulrat. Die restlichen 20 Prozent wie Sprengeleinteilung, Schulbau oder Förderungen - werden von acht Beamten beim Amt der Landesregierung erledigt. Die völlige Zusammenlegung dieses Apparats in einer Bildungsdirektion findet Pühringer grundsätzlich vernünftig.

Kompetenzen noch nicht verteilt
Offen ist aber noch, wer die Fäden ziehen soll: "Sinnvoll ist es nur unter Verantwortung der Länder. Wer die ganze Verwaltungsarbeit leisten soll, muss auch alle Kompetenzen haben." Darüber wird mit dem Bund erst verhandelt.

Pühringer will noch weiter gehen
Bei einem Erfolg kann sich Pühringer sogar noch einen weiteren Schritt vorstellen: "In der mittelbaren Bundesverwaltung könnte das Land - wenn es dafür auch das nötige Budget bekommt - noch weitere Schul-Agenden übernehmen. "Es könnte sein, dass sich der Bund nur noch auf Universitäten und Wissenschaft konzentriert", meint Pühringer, weiß aber nicht, ob der Bund dazu überhaupt bereit wäre.

 
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden