Fr, 25. Mai 2018

Hoch nach dem Tief

15.10.2008 11:52

Wiener Börse schließt mit deutlichem Plus

Die Wiener Börse hat am Dienstag mit sehr festen Notierungen geschlossen und damit an die Vortagesrally angeknüpft. Der ATX stieg 136,57 Punkte oder 6,05 Prozent auf 2.394,35 Einheiten. Zum Vergleich die wichtigsten europäischen Börsenindizes: DAX/Frankfurt +2,70 Prozent, FTSE/London +1,75 Prozent und CAC-40/Paris +2,74 Prozent.

Ein Kursfeuerwerk von Börsenstart weg, das gegen Handelsschluss hin jedoch an Glanz verlor, so beschreiben Marktteilnehmer den Handelstag in Wien. Der ATX schoss zunächst um mehr als zehn Prozent in die Höhe und knüpfte damit nahtlos and die Vortagesrally an, als der Leitindex 12,77 Prozent gewonnen hatte.

"Manisch-depressive" Situation
Im Späthandel gab er nach einem volatilen Wall-Street-Start die Hälfte seiner Verlaufsgewinne wieder ab. Ein Händler bezeichnete die Situation als "manisch-depressiv". Im Jahresvergleich notiert der ATX trotz der jüngsten Erholungsrally immer noch 47 Prozent im Minus.

Zweistellige Zuwächse für Banken
Die Bankenwerte konnten zweistellige Kurszuwächse verbuchen. Raiffeisen International kletterten um 27,65 Prozent auf 41,0 Euro nach oben (1,220.753 Stück). Die Citigroup hat das Kursziel für Raiffeisen International um 53 Prozent auf 57 Euro gesenkt. Erste Group stiegen um 22,42 Prozent auf 30,36 Euro (1,081.237 Stück).

Immobilienwerte hätten einem Händler zufolge "erhebliches Potenzial zur Erholung", das sie auch nutzten. So verbuchten Immoeast und Immofinanz einen Kurszuwachs um jeweils 50,0 Prozent auf 1,50 Euro (9,776.242 Stück) bzw. 2,25 Euro (9,874.946 Stück). Die Immofinanz lässt derzeit eine Fusion mit ihrer Tochter Immoeast prüfen. CA Immo Anlagen gewannen 30,47 Prozent auf 6,68 Euro (532.288 Stück).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden