Di, 22. Mai 2018

Lebensgefahr!

09.10.2008 08:09

Fahranfänger rammt beim Überholen Fußgänger

Gleich drei Fußgänger mähte Mittwochabend der Pkw eines Fahrneulings (18) nieder, nachdem er beim Überholmanöver auf der Naarntalstraße im oberösterreichischen Allerheiligen (Bez. Perg) ins Schleudern geraten war. Der Wagen erfasste zwei Frauen und einen neunjährigen Buben. Sie wurden schwer verletzt, bei einem Opfer besteht Lebensgefahr.

Um etwa 18 Uhr wollte der 18-jährige David W., der erst seit einem Monat den Führerschein besitzt, im Naarntal mit seinem 3er-Golf einen Kleintransporter überholen. Doch dieser wich wegen Spaziergehern nach links aus.

Der junge Lenker stieg auf die Bremse, sein Pkw brach nach rechts aus und erfasste die am Fahrbahnrand gehenden Viorica G. (53), Viorica C. (45) sowie den neunjährigen Lucas G. und schleuderte sie knapp vor ihrem Wohnhaus in eine Wiese.

Das Rote Kreuz und der Rettungshubschrauber "C10" brachten die schwer verletzten Fußgänger ins Linzer AKH und UKH. Bei einer der Frauen besteht Lebensgefahr. Der nüchterne Unfalllenker und seine beiden Mitfahrer (16, 20) kamen leicht verletzt in Spitäler.

Von Markus Schütz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden