Mi, 23. Mai 2018

Schüssel geht

03.10.2008 22:48

Josef Pröll löst den ÖVP-Klubchef ab

Die Ära von Wolfgang Schüssel neigt sich nach sieben Jahren Kanzlerschaft und knapp zwei Jahren als ÖVP-Klubchef endgültig dem Ende zu. Der designierte Parteiobmann Josef Pröll gab am Freitag bekannt, dass er Schüssel als Klubchef ablösen werde. Dem ehemaligen Baumeister von Schwarz-Blau bleibt dadurch nur mehr sein Mandat im Nationalrat. Dass er dieses "sicher" annehmen wird, hat Schüssel bereits mehrmals kundgetan.

Jahrelang hatte der "Wendekanzler" als uneingeschränkter Herrscher über die Volkspartei gegolten, auch nach seiner Abdankung als Parteiobmann galt er bis zuletzt als Strippenzieher im Hintergrund.

Der Rückzug von Wilhelm Molterer von der Parteispitze wurde von vielen Kommentatoren als Niederlage Schüssels gesehen. Dieser hatte zuletzt erklärt, er halte Pröll als seinen Nachfolger als Klubobmann "für möglich": Denn sollte die ÖVP in Opposition gehen, sei es üblich, "dass der Parteichef auch den Parlamentsklub führe".

Von Platz drei aus Kanzler geworden
Furore machte Schüssel, als er 2000 vom Platz drei aus Kanzler wurde. Geprägt war die zunächst schwarz-blaue, dann schwarz-orange Ära von einem Aufbrechen alter Traditionen. Die Sozialpartnerschaft verlor an Bedeutung, die Zusammenarbeit mit rechtspopulistischen Bewegungen wurde enttabuisiert und im Sozialbereich wurden Einschnitte vorgenommen, die Gewerkschafter in Österreich zuvor ungekannte Massenstreiks organisieren ließ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden