Do, 22. Februar 2018

Ohne Orientierung

25.09.2008 14:47

Deutscher zehn Stunden in Bergen umhergeirrt

Über zehn Stunden lang ist am Mittwoch ein 71-jähriger Pensionist aus Nürnberg in der Bergwelt bei Bad Gastein im Salzburger Pongau umhergeirrt. Der Deutsche war am Vormittag bei einer Tour über die Palfnerscharte vom Weg abgekommen. Es gelang ihm aber schließlich, selbst zurück ins Kötschachtal zu finden, wo er kurz nach 21.30 Uhr völlig erschöpft ankam.

Der Pensionist war um 8.00 Uhr früh aufgebrochen und wollte vom Kötschachtal über die Palfnerscharte nach Bad Gastein wandern. Um etwa 11.00 Uhr kam er allerdings vom Weg ab und geriet in unwegsames Gelände. Nach längerem Herumirren erreichte der Mann den Gamskarlsee. Von dort ging er Richtung Lainkarscharte weiter, drehte dann aber um und wanderte über das sogenannte Akar in Richtung Kötschachtal. Später gelangte er auf den verfallenen "Oxensteig", über den er abstieg und kurz nach 21.30 Uhr im Tal ankam.

Von einem Hotel aus verständigte der Mann dann telefonisch seine Frau, die ihn bereits als vermisst gemeldet hatte. Die Bergrettung beendete daraufhin die Suche. Der Deutsche hatte sich nicht vorher melden können, weil der Akku seines Handys leer war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden