Do, 22. Februar 2018

Drittel kauft billiger

23.09.2008 12:38

Teuerung hat das Kaufverhalten verändert

Steigen die Preise, dann gehen die Konsumenten andere Wege, um günstig einzukaufen. Wie eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts Focus zeigt, hat die starke Teuerung das Einkaufsverhalten der Österreicher bereits deutlich verändert. Demnach greift ein Drittel der Österreicher aufgrund der gestiegenen Lebensmittelpreise nun zu billigeren Produkten. 44 Prozent der Befragten beobachten Aktionen im heimischen Handel stärker.

Weniger Lebensmittel zu kaufen, ist für die meisten heimischen Konsumenten hingegen keine Alternative. Lediglich Personen über 50 Jahren, Personen mit geringem Einkommen und Singlehaushalte kaufen im Vergleich zum Durchschnitt sehr wohl "eher weniger" ein, geht aus der Fokus-Umfrage hervor.

Bereits ein Viertel der Befragten kauft wegen der gestiegenen Lebensmittelpreise vermehrt bei Diskontern ein, jeder fünfte Befragte verzichtet auf Markenprodukte. Vor allem Frauen greifen laut Erhebung derzeit eher zu den - günstigeren - Eigenmarken der Lebensmittelketten.

Treibstoffe und Lebensmittel belasten am meisten
Drei von vier Österreichern fühlen sich von der Teuerungswelle stark betroffen - das zieht sich durch alle Altersgruppen, soziale Schichten und Bundesländer, zeigt eine Nielsen-Studie. Am stärksten spüren die Österreicher die Teuerungen bei Treibstoffen und Lebensmitteln.

Diskonter Lidl hat MwSt für drei Tage gesenkt
Während bei Wirtschaftsminister Martin Bartenstein am Dienstag die hohe Inflation bzw. die von der SPÖ geplante Halbierung der Mehrwertsteuer auf Grundnahrungsmittel eines der Top-Themen sein wird, hat der Handel die Steuer-Pläne bereits vorweggenommen. So hat der Diskonter Lidl für drei Tage (Montag bis Mittwoch dieser Woche) eigenen Angaben zufolge den Verkaufspreis aller Lebensmittel, die dem gesetzlichen Mehrwertsteuersatz von 10 Prozent unterliegen, um 5 Prozent gesenkt.

Die Umfrage des Focus-Instituts basiert auf 250 telefonischen Interviews repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren, die im September 2008 durchgeführt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden