Mi, 21. Februar 2018

Gastro-Bombe

23.09.2008 09:23

"Weißwurst-Breznknödel" erobert Münchner Wiesn

Sein Weißwurst-Breznknödel, ein Zungenbrecher, ist in Bayern DIE Gastro-Bombe - jetzt sorgt der gebürtige Steirer Günther Großegger (48) bereits für die nächste: Eine Tonne des von ihm jüngst kreierten Entenknödels lässt beim Münchner Oktoberfest die Zungen schnalzen. Und: Der Weißwurst-Breznknödel wird endlich auch in die Steiermark geliefert.
Die Geschichte passt richtig schön zum Start des Münchner Oktoberfestes, bei dem ein Steirer heuer sehr gute Geschäfte zu machen gedenkt: Günther Großegger. Der recht rührige "Gastro-Düsentrieb" stammt aus Frohnleiten und ist in seiner neuen Heimat Bayern (er betreibt in der Ortschaft Peiting auch das Restaurant "Zum Pinzger") längst ein Medienstar.

Auch jüngste Kreation bereits ein Hit
Was ihn bisher aber immer schwer gewurmt hat, war, "dass mein Hit, der Weißwurst-Breznknödel, kurz WWBK, in der Steiermark einfach nicht zu kriegen war!" Denn in ganz Deutschland, aber auch in der Schweiz und in Tirol, findet man ihn sowohl in den Supermarkt-Regalen als auch auf den Speisekarten von zahlreichen Gasthäusern und Restaurants. "Auch meine jüngste Kreation, der mit Entenfleisch verfeinerte WWBK, ist bereits ein Hit. Eine ganze Tonne davon hab ich an einen Betrieb geliefert, der beim Münchner Oktoberfest damit punkten will."

Knödel bald auch bei uns zu genießen
Der große Wunsch des bayerischen Steirers geht nun endlich in Erfüllung. "In den sieben ,Goldenen Kugeln in Graz kommen meine Knödel auf die Speisekarte, auch andere Restaurants haben ihn bereits bestellt. Wir hoffen, noch im September in den Großhandel zu kommen, dann können sie alle steirischen Knödel-Freunde kaufen."

Das Komische daran: "Ich selbst mag Weißwürste überhaupt nicht, aber meine Knödel ess ich fürs Leben gern!" Man wird ja bald wissen, ob das runde Ding, das die drei bayerischen Haupt-Spezialitäten vereint, auch weiß-grüne Gaumen zu entzücken vermag.

von Werner Kopacka, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden