So, 22. April 2018

Schrilles Privileg

20.09.2008 17:00

Ehrenbürger treiben Schafe über London Bridge

Wie in vergangenen Jahrhunderten haben Ehrenbürger der City of London am Freitag wieder Schafe über die London Bridge getrieben. Die Tradition geht auf Zeiten zurück, da gewöhnliche Sterbliche eine Maut bezahlen mussten, um diese Brücke ins Herz der britischen Hauptstadt zu überqueren.

Die Ehrenbürger durften indessen sowohl allein als auch mit ihren Schafherden kostenlos über die Themse ziehen. Außerdem durften sie ihr Schwert offen tragen und wurden nie zur Rechenschaft gezogen, wenn sie sturzbetrunken waren - vielmehr erhielten sie eine kostenlose Eskorte nach Hause.

Die beiden letzteren Privilegien haben heute keine Gültigkeit mehr, doch das Recht auf ein freies Schafstreiben wird zur Freude zahlreicher Schaulustiger immer mal wieder nachgestellt. Auch der Bürgermeister des Bezirks, David Lewis, nahm an dem Spektakel teil. Die City of London umfasst heute das Finanzviertel der britischen Hauptstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden