So, 27. Mai 2018

Fünf Monate bedingt

19.09.2008 22:57

Wiener schenkte Sohn (9) PC mit Kinderpornos

Weil er sich pornografisches Material mit Unmündigen vom Internet heruntergeladen und den PC mit solchen Bilddateien seinem damals neunjährigen Sohn gegeben hat, ist ein 37-jähriger Mann am Freitag in Wien zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten bedingt auf drei Jahre verurteilt worden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Der Mann hatte bei seinen ersten Einvernahmen angegeben, seit rund acht Monaten derartiges Material downzuloaden. Auf seinem Computer fanden sich jedoch Fotos und Videos bereits seit Ende 2003. Seinen alten Computer hatte er Ende 2006 seinen damals neunjährigen Sohn vermacht - auf diesem PC gespeicherte Dateien habe er aber vorher gelöscht, gab der Angeklagte an. Auf der Festplatte des Kindes stellte man jedoch rund 250 pornografische Bilder und Videos sicher.

Richter: "Das ist doch ein Skandal!"

"Wie kommt es, dass am PC ihres Sohnes solche Fotos drauf sind?", fragte Richter Andreas Böhm. "Vielleicht von früher, die ich beim Löschen übersehen habe", meinte der Mann. "Das ist doch ein Skandal, einem Kind einen Computer mit so einem Material zu geben", so Böhm. "Ich habe ja schon viel Derartiges gesehen, aber diese Bilder sind besonders grauslich." Der Mann erhielt fünf Monate bedingt auf drei Jahre, das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Naht der Abschied?
Ronaldo rätselhaft: „Es war sehr schön bei Real!“
Fußball International
Nach Reals CL-Triumph
Zidane jubelt: „Das ist ein historischer Moment!“
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Jetzt wackelt sogar die WM
Fußball International
Unglücksrabe
Karius bittet unter Tränen um Entschuldigung
Fußball International
„Sargnagel“ Karius
Liverpool-Goalie schenkt Real Madrid den CL-Titel!
Fußball International
Irres CL-Finale
Jahrhundert-Tor im Schatten zweier Mega-Patzer
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International

Für den Newsletter anmelden