Sa, 24. Februar 2018

Nächtlicher Überfall

02.09.2008 17:40

16-Jähriger in Wien von Pärchen ausgeraubt

Von einem Räuberpärchen wurde ein 16-Jähriger in einer Tiefgarage in Alt-Erlaa in Wien-Liesing überfallen. Die offensichtlich drogensüchtigen Kriminellen bedrohten den Schüler mit einem Messer und raubten ihm seinen Rucksack und das Handy. Die Kriminalpolizei Süd sucht eine Verdächtige, die zum Tatzeitpunkt in der Garage war, nun per Fahndungsfoto.

Es war kurz nach 23 Uhr, als der 16-Jährige bei der Autobushaltestelle in Alt-Erlaa ausstieg und durch die riesige Tiefgarage dieser Wohnhausanlage zu seinem Stiegenaufgang gehen wollte. Obwohl die Garage beleuchtet und von einer Videoanlage überwacht ist, schlich sich das Pärchen an den Jugendlichen an. Die beiden waren dem 16-Jährigen offensichtlich schon seit der Bushaltestelle unauffällig gefolgt.

Als sie in der Garage mit ihm allein waren, zog plötzlich der etwa 18-jährige Räuber ein Messer. Er bedrohte sein Opfer und forderte die Herausgabe aller Wertgegenstände. Als sich der Überfallene weigerte, riss ihm der Unbekannte, der mit einer Militärhose bekleidet war, den Rucksack von der Schulter. Die junge blonde Begleiterin des Täters soll das Handy des Buben an sich gerissen haben. Danach ergriffen die beiden Verdächtigen die Flucht.

"Auffallend schlechte Zähne"
Die von der Polizei gesuchte Frau ist etwa 18 Jahre alt und hatte auffallend schlechte Zähne. Sie trug eine blaue Daunenjacke. Der Täter war etwa gleich alt. Hinweise an die Kriminalpolizei Süd: Tel.: 01/313 10/571 10 oder 578 00 (Gruppe Fitzthum).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden