Do, 23. November 2017

Riskanter Streich

23.07.2008 10:44

Schweizer rast mit Frau am Kühler in Radarfalle

Eine Kühlerfigur der besonderen Art hat die Polizei im Schweizer Kanton Appenzell Ausserrhoden auf dem Foto eines Temposünders entdeckt. Auf der Motorhaube des roten Kleinwagens, der in der Nacht auf den 6. Juli in Heiden ohne Nummernschilder auf einem Tempo-50-Abschnitt mit 86 Kilometern pro Stunde geblitzt worden war, lag eine lediglich mit einem Band gesicherte Frau.

In aufwendiger Kleinarbeit konnten die Polizisten das Rätsel lösen und die Akteure stellen: Der Kleinwagen gehört einer 21-jährigen Schweizerin aus der Region. Sie lag in der fraglichen Nacht auf der Kühlerhaube des Wagens, der von einem 22-jährigen Mann gesteuert wurde. Auch er ist Schweizer und stammt aus der Region.

Radarfalle absichtlich ausgelöst
Auf der Fahrt passierten die beiden absichtlich die Geschwindigkeitsmessstelle und glaubten, sie würden nicht erkannt, wenn sie die Nummernschilder abschraubten, wie ein Polizeisprecher sagte. Zum Motiv der halsbrecherischen Fahrt machten die beiden keine Angaben. Sie müssen die Narretei mit dem Entzug ihrer Führerscheine büßen.

Foto: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden