Mi, 18. Oktober 2017

Dumme Diebe

22.07.2008 16:51

Betrunkene Diebe schlafen am Tatort ein

So einfach sollte man die bösen Buben immer finden: Zwei wohl eher unerfahrene Einbrecher haben die Polizei in Seattle (US-Bundesstaat Washington) zum Schmunzeln gebracht. Die beiden Männer hinterließen eine ganze Spur aus Polstern, Kartons und Rucksäcken, die sie aus einem Kaufhaus im Norden der Stadt gestohlen hatten. Die Polizei folgte der Spur hinters Haus und fand die beiden friedlich schlummernd.

Der eine lag auf einem Stapel Polster, der andere auf einer geklauten, aber nicht aufgehängten Hängematte. Die Polizei fotografierte die kuriose Szene, bevor sie die Männer weckte und gleich mitnahm.

„Alkohol war im Spiel“, sagte Polizeisprecherin Debbie Willis diplomatisch. Kyle Burrows, 25, und Allen Pierce, 27, dürften inzwischen wieder ausgenüchtert sein. Im Gefängnis sind sie allerdings noch immer: Keiner der beiden konnte sich die Kaution leisten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).