Mi, 24. Jänner 2018

Sanft entschlafen

14.07.2008 12:07

Älteste Bloggerin mit 108 Jahren gestorben

Nach einer letzten Internet-Botschaft über das Singen eines "fröhlichen Liedes" ist in Australien die mutmaßlich älteste Bloggerin der Welt "friedlich entschlafen". Wie der pensionierte Journalist Eric Shackle am Wochenende auf der Website der 108-Jährigen weiter mitteilte, wird die 74. Botschaft Olive Rileys vom 26. Juni ohne Folge-Eintrag bleiben. "Tausende Internet-Freunde sowie Hunderte Nachfahren und Angehörige werden sie betrauern", hieß es in der Todesnachricht.

Riley wurde am 20. Oktober 1899 geboren. Aus ihren Einträgen auf der Website geht hervor, dass sie früher unter anderem als Köchin und Bardame arbeitete. Riley zog drei Kinder groß. Ihre letzten Tage verbrachte sie in einem Pflegeheim.

Den Link zu Olives Blog findest du in der Infobox!

Ende Juni klagte sie über einen "üblen Husten". Als eine Zimmernachbarin Besuch von ihrer Tochter, einer professionellen Sängerin, erhielt, stimmten sie gemeinsam ein Lied an. Mehrere Pflegerinnen ließen sich mitreißen. Über das Internet habe Riley mit Menschen in Russland und Amerika in Kontakt gestanden, teilte ihr Urenkel Darren Stone mit. "Sie erfreute sich an ihrer Berühmtheit - das hielt ihren Geist wach."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden