Sa, 25. November 2017

Pavarotti-Erbe

30.06.2008 16:00

Witwe einigt sich mit Töchtern

Nicoletta Mantovani, Witwe des im vergangenen September verstorbenen Startenors Luciano Pavarotti, und die drei älteren Töchter des Sängers haben nach den Spannungen der vergangenen Monate Frieden geschlossen. "Pavarottis Erbe ist auf gerechte Weise und nach den Gesetzen aufgeteilt worden", sagte Mantovanis Rechtsanwältin Annamaria Bernini in einem am Montag veröffentlichten Interview mit der Tageszeitung "Quotidiano Nazionale".

Dem Abkommen zufolge werden die drei Töchter Pavarottis Lorenza, Cristiana und Giuliana - aus der ersten Ehe des Startenors mit Adua Veroni - die große Villa in der Stadt Pesaro erhalten. "Nicoletta Mantovani ist in wahrer Freundschaft mit den Töchtern des Maestro verbunden. Die Witwe hat sich stets dafür eingesetzt, dass es zu einer gerechten Aufteilung der Erbschaft kommt. Die Einigung entspricht der Lebensphilosophie einer großartigen Person wie Pavarotti", sagte die Rechtsanwältin.

Ist Pavarottis Testament gültig?
Die Staatsanwaltschaft der norditalienischen Stadt Pesaro ermittelt betreffend Pavarottis Testament weiter. Das Testament war am 29. Juli in Pesaro, dem damaligen Wohnort des Tenors, unterzeichnet worden, als "Big Luciano" bereits schwer krank war. Staatsanwalt Massimo Di Patria will Informationen über den Zustand des Sängers bei der Unterzeichnung ermitteln. Der Verdacht lautet auf Überlistung einer unzurechnungsfähigen Person.

Gerüchte über schweres Zerwürfnis
Berichte über ein schweres Zerwürfnis im Hause Pavarotti hatten Italien bereits wenige Tage nach dem Tod des "Tenorissimo" erschüttert. Demnach habe dieser kurz vor seinem Tod geklagt, seine über 30 Jahre jüngere Ehefrau Nicoletta würde ihn quälen und von seinen Freunden isolieren. Außerdem denke sie "immer nur ans Geld".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden