Mo, 20. November 2017

Auto überschlagen

18.06.2008 13:13

Pensionist bei Unfall getötet

Vermutlich wegen eines Schwächeanfalls ist am Dienstag ein 78-jähriger Pensionist in der Südsteiermark mit seinem Auto von der Straße abgekommen und hat sich in einem Acker überschlagen. Für den Lenker kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Sein 61-jähriger Beifahrer wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und in das LKH Feldbach gebracht.

Gegen 18.00 Uhr waren die beiden Männer aus Straden im Bezirk Radkersburg auf der L 229 von ihrem Heimatort kommend Richtung Wieden unterwegs, als der 78-jährige Lenker plötzlich im Ortsgebiet von Kronnersdorf den Schwächeanfall erlitten haben dürfte, so die Polizei.

Auto überschlug sich
Das Auto kam von der Straße ab und schlitterte rund 50 Meter durch einen Maisacker, bis es gegen eine rund zwei Meter hohe Böschung krachte. Von dort wurde das Fahrzeug in einen weiteren Acker geschleudert, überschlug sich und blieb am Dach liegen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Pensionisten feststellen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden