Mi, 22. November 2017

Trickdiebe

15.06.2008 14:02

Wechselbetrüger in Hartberg am Werk

Die Polizei hat am Freitag vor zwei unbekannten Männern gewarnt, die im Bezirk Hartberg mehrmals als Geldwechselbetrüger zugeschlagen haben. Sechs Geschäfte wurden mit demselben "Trick" geschädigt. Einer der mutmaßlichen Täter (im Bild) wurde mit einer Überwachungskamera fotografiert. Die Polizei bittet um Hinweise.

Die zwei Geldwechselbetrüger erbeuteten am Donnerstag zwischen 10.05 Uhr und 11.45 Uhr im Bezirk Hartberg in fünf Trafiken und in einer Apotheke insgesamt 250 Euro.

Immer dieselbe Vorgangsweise
Die Täter verwirrten die Verkäufer immer wieder mit der gleichen Vorgangsweise. Sie kauften eine Ware geringen Wertes ein und bezahlten anschließend mit einem 100 Euro Schein. Bei der Herausgabe des Wechselgeldes durch die Verkäufer steckten sie blitzschnell die 50 Euro Banknote ein und reklamierten anschließend den Fehlbetrag. Die meist irritierten Verkäufer gaben das geforderte Geld heraus und stellten den Betrug erst später fest.

Nicht aus der Ruhe bringen lassen
Die Polizei empfiehlt, sich nicht durch vorgetäuschte Hektik, Ärger oder andere Emotionen aus der Ruhe bringen zu lassen und bei Geldgeschäften das Wechselgeld und die Ware in Ruhe zu überprüfen.

Personsbeschreibung 
Der erste Mann ist circa 25 bis 35 Jahre alt und hat kurzes Haar. Bekleidet war er mit einer Jeanshose, weißen Schlüpfer und einem weißen langärmeligem T-Shirt. Er sprach laut Angaben der VErkäufer perfekt Englisch.

Sein Komplize ist circa 30 Jahre alt, 160 bis 165 Zentimter groß, hat ein schmales Gesicht und eine dunkle kurze Stoppelfrisur. Bekleidet war er mit einer hellblauen Jeanshose, weißen Turnschuhen, einer dunklen Bomberjacke mit mehreren Aufschriften vorne und seitlich. Am Rücken der Jacke war ein großer weißer Stern. Auch er sprach perfekt Englisch.

Die beiden Männer könnten mit einem hellblauen PKW mit ausländischem Kennzeichen unterwegs sein.

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei bittet Augenzeugen oder mögliche weitere Geschädigte um Hinweise unter der Telefonnummer: 059/133/6230.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden