Mi, 22. November 2017

„Hochhausbett“

10.06.2008 14:16

Japanerin schläft in Bett an Hochhausfassade

Der vertikale Schlaf ist vielleicht doch der beste: Für eine PR-Aktion von einer Hotelkette hat es sich die Japanerin Aya Nakamura am Dienstag für 20 Minuten an der Fassade des Sony-Gebäudes in Tokyo bequem gemacht.

An Höhenangst litt Nakamura während ihres Schläfchens in ungewohnter Position dabei höchstwahrscheinlich nicht, denn sie ist professionelle Fensterputzerin und daher durchaus an große Höhen gewohnt.

Mehr Bilder der schrägen Aktion in der Infobox!

Die Frau im Pyjama sorgte für viel Aufsehen unter den zahlreichen Passanten. Die Hotelkette wollte mit der Werbeaktion auf ihr neues Angebot an Relax-Möglichkeiten hinweisen, vertikal positionierte Betten gehören laut ersten Informationen aber nicht dazu.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden