Mi, 22. November 2017

Tragische Unfälle

11.06.2008 18:10

42-jähriger Kobenzer kämpft um sein Leben

Nachdem erst am Montagnachmittag eine 60-jährige Autolenkerin in Eisenerz im Bezirk Leoben bei einem Unfall ums Leben gekommen war, krachte es auch Dienstagvormittag in Oberaich im Bezirk Bruck. Ein 42-jähriger Kobenzer rammte ungebremst einen sogenannten Anpralldämpfer und wurde lebensgefährlich verletzt.
Gegen 6.25 Uhr war der 42-Jährige allein mit seinem Fahrzeug auf der S 6 von Leoben in Richtung Bruck an der Mur unterwegs. Bei der Abfahrt nach Oberaich krachte er gegen den am Fahrbahnteiler angebrachten Anpralldämpfer.

Der Lenker wurde im völlig zerstörten Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Der Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen, ein Schädel-Hirn-Trauma, und liegt im LKH Graz.

Obersteirerin bei Unfall bei Eisenerz getötet
Die Lenkerin war am Montag auf der B 115 auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern gekommen und mit einem entgegenkommenden Pkw zusammengestoßen. Obwohl die Rettungskräfte rasch an Ort und Stelle waren und die Feuerwehr Eisenerz die eingeklemmte 60-Jährige aus ihrem Wagen schnitt, verstarb die Lenkerin noch an der Unfallstelle.

Der Lenker des anderen Pkw und dessen Ehefrau wurden mit Verletzungen ins LKH Leoben eingeliefert, ihr 18-jähriger Sohn blieb unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden