Fr, 24. November 2017

Aus Personalmangel

05.06.2008 11:09

Keeper Schicklgruber bleibt noch eine Saison

Nicht nur in Österreichs Teamkader für die Fußball-EM in Stegersbach, sondern auch im Lager von Sturm Graz standen am Mittwoch Torhüter im Mittelpunkt. Die Steirer, die die Bundesliga als Tabellenvierter beendeten, haben Routinier Josef "Pepi" Schicklgruber gebeten, noch eine weitere Saison anzuhängen. Grund ist, dass Christian Gratzei und der junge Martin Kobras, die Nummer eins und zwei der Grazer, derzeit verletzt sind.

"Es ist eine Sicherheitsmaßnahme, sollten Gratzei und/oder Kobras bis zu Saisonbeginn am 9. Juli nicht fit werden", ließen die Schwarz-Weißen verlauten. Schicklgruber, der am 21. Juli seinen 41. Geburtstag feiert, war von Sturm 2007/08 fünfmal in der Liga eingesetzt worden und hat in der höchsten Spielklasse 339 Punkte-Partien auf dem Buckel.

Der Torhüter, der früher auch für den SV Pasching und den LASK gespielt hat, war nach Bekanntwerden des langen Ausfalls von Teamkeeper Helge Payer (Venenthrombose im Darm- und Leberbereich) gerüchteweise mit Meister Rapid in Verbindung gebracht worden. Schicklgruber hatte ursprünglich angekündigt, seine Laufbahn im heurigen Sommer zu beenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden