Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Smartwatch Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Die Smartwatch ist ein Mini-Computer, den Sie am Handgelenk tragen und der vielseitige Funktionen besitzt. Sie zeichnen damit Fitnessdaten auf (Tracking), kontrollieren Ihre Herzfrequenz und nutzen das Gerät zudem als Kommunikationsmittel. Sie empfangen via Smartwatch Anrufe oder checken Ihre E-Mails.
  • Smartwatches werden von verschiedenen Herstellern angeboten. Zu den bekanntesten gehören Apple, Garmin und Samsung. Unterschiede bestehen vor allem in der Funktionsauswahl, der Größe und dem Preis. Eine günstige Smartwatch erhalten Sie bereits für unter 100 Euro.
  • Smartwatches verfügen über einen Akku. Ein wichtiges Kaufkriterium stellt daher die Akkulaufzeit dar. Im Vergleich zeigt sich, dass diese von Gerät zu Gerät deutlich variiert.

smartwatch test

Ob Anzahl der täglich absolvierten Schritte, Herzfrequenz oder die Qualität des Schlafs: Diese und weitere Bereiche lassen sich mit einer Smartwatch besonders gut kontrollieren. Darüber hinaus dient der Mini-Computer als Kommunikationsinstrument, ohne dass Sie hierfür Ihr Smartphone in die Hand nehmen müssen. Wer sich das Smartwatch-Angebot genauer anschaut, bemerkt schnell die große Auswahl, die es in diesem Bereich gibt. GPS, Bluetooth, Pulsmesser oder Schrittzähler gehören bei Herren- wie Damen-Smartwatches gleichermaßen zur Grundausstattung. Dennoch gibt es auch einige gravierende Unterschiede, was unter anderem Preis, Design, Größe, Verarbeitung und Gewicht angeht.

Im Krone.at-Smartwatch-Ratgeber und -Vergleich 2021 zeigen wir Ihnen, auf welche Dinge Sie achten sollten, wenn Sie eine Smartwatch kaufen möchten. Sie erhalten zudem wichtige Informationen zu den einzelnen Funktionen einer Smartwatch.

1. Was zeichnet eine Smartwatch aus?

Die Smartwatch ist eine perfekte Verbindung aus Uhr, Fitness-Tracker und Kommunikationsmittel. Bei der Smartwatch handelt es sich um eine Art Mini-Computer, den Sie wie eine Uhr am Handgelenk tragen. Im Vergleich zu reinen Fitnessarmbändern zeichnet die Smartwatch aber nicht nur fitness- und gesundheitsbezogene Daten auf. Vielmehr ist das Gerät via Bluetooth permanent mit Ihrem Smartphone verbunden. Sie können daher kabellos auch Anrufe entgegennehmen oder Kurznachrichten anzeigen lassen.

Den Arztbesuch beziehungsweise die regelmäßige Kontrolle ersetzt eine solche Uhr mit Sensoren nicht. Die Smartwatch mit EKG-Funktion zeichnet zwar bestimmte Werte auf, ist aber für eine echte medizinische Analyse kaum ausreichend. Ein gutes Beispiel ist die Erkennung von Durchblutungsstörungen des Herzens.

1.1. Welche Hersteller haben Smartwatches im Angebot?

mann draussen mit smartwatch

Verfolgen Sie Ihre sportlichen Aktivitäten über die Smartwatch.

Die Smartwatch-Auswahl ist breit gefächert. Die Herren-Smartwatch unterscheidet sich von der Damenvariante eher im Bereich der Optik als von den Funktionen. Die Smartwatch für Kinder ist meistens kleiner und mit altersgerechten Motiven versehen. Bekannte Hersteller und Marken für Smartwatches sind unter anderem:

  • Samsung
  • Garmin
  • Apple
  • Xiaomi
  • Huawei
  • Mobvoi
  • Fossil
  • Fitbit

Eine günstige Smartwatch gibt es bereits für unter hundert Euro. Auch Discounter wie Lidl oder Aldi haben solche Angebote als Aktionsware parat. Im mittleren Preissegment sollten Sie mit Anschaffungskosten rechnen, die zwischen 150 und 250 Euro liegen. Smartwatches können in der High-End-Kategorie aber auch bis zu 500 Euro kosten. Hierzu zählt auch die eine oder andere Smartwatch von Apple.

1.2. Was sagt Stiftung Warentest zum Thema Smartwatches im Test?

Stiftung Warentest hat sich bereits mehrere Male intensiv mit dem Thema Smartwatch beschäftigt. Der letzte Smartwatch-Test wurde 2020 durchgeführt. Das Institut schaute sich dabei 25 Smartwatches und Fitnesstracker ganz genau an. Smartwatch-Testsieger wurde das Apple Watch Series 5 Modell aus Aluminium. Auf Platz zwei und drei landeten die beiden Smartwatches Garmin Forerunner 245 Music und Garmin Vivoactive4.

2. Was leistet eine Smartwatch?

Smartwatch-Begriff

Der englische Begriff Smartwatch kann mit „schlauer Uhr“ übersetzt werden. Diese verfügt über verschiedene Sensoren wie den Pulsmesser oder Schrittzähler und stellt eine dauerhafte Verbindung zu Ihrem Smartphone her. Deshalb können Sie mit der Smartwatch auch kommunizieren.

Ob Smartwatch für Frauen oder Herren: Das Gerät dient zur Kommunikation, Kontrolle von Körperdaten und der Aufzeichnung von Aktivitäten. Was sich genau hinter diesen drei Bereichen verbirgt, zeigt die folgende Tabelle kompakt auf.

Smartwatch-Aufgabe Eigenschaften
Aufzeichnung von Aktivität
  • Smartwatches mit Fitness-Tracker zeichnen Schritte und Bewegungen beim Joggen, Gehen und weiteren Sportarten wie Radfahren kontinuierlich auf
  • die Smartwatch mit GPS sorgt dafür, dass Position und damit auch die Geschwindigkeit beziehungsweise Strecke genau aufgezeichnet werden
  • viele Smartwatches tracken zudem das Schlafverhalten und analysieren dieses
Messung von Körperdaten
  • via Sensor misst die Smartwatch Blutdruck und Puls
  • auch die Kontrolle der Atmung während des Schlafes ist möglich
  • die Daten sendet die Smartwatch mit Blutdruckmessung und Herzfrequenzmessung in regelmäßigen Abständen per Bluetooth an das Smartphone
Kommunikation
  • per Bluetooth werden Kurzmeldungen (zum Beispiel WhatsApp) auf die Smartwatch übertragen
  • Anrufe nehmen Sie via Spracherkennung entgegen und tätigen diese auch damit
  • Push-Up Funktion und Vibrationsalarm zeigen neue Nachrichten an

3. Smartwatch-Kaufberatung – welche Funktionen sollte ein Smartwatch laut Tests besitzen?

mann joggt mit smartwatch

Mit einer Smartwatch können Sie z. B. Schritte und Kalorien zählen.

In der Krone.at-Kaufberatung möchten wir Ihnen einige wichtige Kriterien vorstellen, die Ihnen dabei helfen, die beste Smartwatch für sich zu finden.

3.1. Welche Funktionen sollte die Smartwatch auf jeden Fall besitzen?

Die Damen- oder Herren-Smartwatch sollte über folgende Funktionen verfügen:

  • GPS: benötigt die Smartwatch zur Navigation und Standortbestimmung
  • Bluetooth: sorgt für die Verbindung zwischen Watch und Smartphone
  • Messung von Puls Blutdruck via Smartwatch-Sensoren: zeichnet die Werte kontinuierlich auf und sendet diese an Ihr Smartphone
  • Sprachsteuerung: damit können Sie das Gerät kontaktlos steuern und kommunizieren
  • Schrittzähler: registriert die absolvierten Schritte und deren Art in einer bestimmten Zeit
  • Smart-Notification: die Funktion sorgt dafür, dass Ihre Smartwatch bei eingehenden Nachrichten vibriert

3.2. Warum sollte die Smartwatch eine lange Akkulaufzeit haben?

Wenn Sie die Smartwatch beim Joggen oder anderweitig unterwegs nutzen, liefert der integrierte Akku die für den Betrieb notwendige Energie. Die Akkulaufzeit sollte daher umfangreich sein. Verschiedene Smartwatch-Tests für Herren und Damen zeigen, dass es erhebliche Unterschiede in diesem Bereich gibt. Bei einigen Modellen liegt die Laufzeit bei lediglich zwei Tagen. Andere Smartwatches mit langer Akkulaufzeit müssen Sie bis zu 20 Tage nicht aufladen. Der Mittelwert liegt aber zwischen drei und fünf Tagen. Dies gilt bei Kinder-Smartwatches ebenso, wie für die Erwachsenen-Modelle.

3.3. Wie groß und schwer sollte eine Smartwatch sein?

frau mit damen-smartwatch

Einige Smartwatches können via Sprachaktivierung gesteuert werden.

In der Vergleichstabelle von Krone.at sehen Sie, dass die Smartwatch-Modelle unterschiedlich groß und schwer sind. Das Gewicht liegt zwischen 40 und 100 g. Bei der Größe ist vor allem das Touch-Display entscheidend. Bei den meisten Smartwatches im Vergleich beträgt dieses zwischen 1,2 Zoll und 1,5 Zoll. Aufgrund der geringen Größe ist auch die Auflösung auf den ersten Blick niedriger. Mehr als 360 x 360 Pixel sind bei einer Fitness-Smartwatch kaum drin. Einige Smartwatches zum Joggen bieten ein klassisches Schwarz-Weiß-Display, während andere auf farbige Bildschirme setzen.

3.4. Welche Schnittstellen dürfen auf keinen Fall fehlen?

Damit sich Ihr Smartphone kabellos mit Ihrer Smartwatch verbindet, benötigen beide Geräte Bluetooth. Die meisten modernen Geräte sind damit serienmäßig ausgestattet. Zum Aufladen nutzt das Gerät meistens Mikro-USB-Kabel und Smartwatch-Ladegerät. Achten Sie darauf, dass beides für die Herren- oder Damen-Smartwatch im Lieferumfang enthalten ist.

3.5 Was sollte die Smartwatch-App leisten?

Da Sie die Fitness-Smartwatch mit Ihrem Smartphone verbinden, benötigen Sie hierfür auch die passende App. Sie zeichnet bei einer Smartwatch Funktion EKG unter anderem die Werte während des Trainings auf. Es gibt verschiedene Apps, die mitunter aber nur auf bestimmten Geräten eines einzigen Herstellers richtig funktionieren.

Achtung: Achten Sie bei der App auf dessen Funktionalität und auf die jeweiligen Datenschutzbestimmungen. Einige Apps erweisen sich in verschiedenen Smartwatch-Tests und -Vergleichen als echte Datenkraken, die Zugriff auf andere Daten Ihres Smartphones haben.

3.6. Wie funktioniert eine Smartwatch ohne Handy?

Damit Ihr Smartwatch-Chronograph und Fitness-Tracker auch ohne Smartphone funktioniert, benötigt das Gerät eine spezielle Ausstattung. Die Smartwatch mit SIM sorgt dafür, dass Sie unterwegs mobiles Internet haben. In der Krone.at-Vergleichstabelle sehen Sie, dass diverse Smartwatches unter anderem mit LTE oder Celluar (4G) arbeiten.

3.7. Warum sind fast alle Smartwatch-Armbänder aus Silikon gefertigt?

Im Vergleich verschiedener Smartwatch-Chronographen fällt auf, dass die Armbänder meistens aus Silikon bestehen. Das Material hat gegenüber Metall oder Leder folgende Vor- und Nachteile:

    Vorteile
  • leicht, weich und unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit
  • schmiegt sich gut an, was den Tragekomfort erhöht
  • einfach zu reinigen und braucht kaum Pflege
    Nachteile
  • wirkt leicht sehr preisgünstig
  • ist nicht immer atmungsaktiv

4. Was sind wichtige Fragen und Antworten zum Thema Smartwatches?

4.1. Wie ändert man bei einer Smartwatch den Hintergrund?

Viele Smartwatches bieten die Möglichkeit, den Hintergrund individuell oder anhand von bestimmten Vorlagen zu verändern. Hierfür wählen Sie auf der Smartwatch „Einstellungen“ und die entsprechende Option hierfür aus. Sehr beliebt ist ein Hintergrund, der die Smartwatch wie eine klassische Uhr mit Zeigern wirken lässt.

4.2. Wie viel Speicherplatz besitzt eine Smartwatch?

Im Vergleich zeigt sich, dass die meisten Smartwatches über einen internen Speicher von vier GB verfügen. Einige Smartwatch-Typen und -Modelle bieten aber auch bis zu 16 GB. Generell gilt, dass Sie mehr Daten speichern können, je größer der jeweilige Speicher ist.

4.3. Ab wann ist eine Smartwatch wasserdicht?

Viele Smartwatches werben damit, wasserdicht zu sein. Bei einer Smartwatch achten Sie darauf, dass diese dauerhaft wasserdicht ist und mindestens fünf bar Druck aushält. Einige Smartwatches bieten eine dauerhafte Dichtigkeit unter Wasser von bis zu 100 Metern. Die meisten Uhren sind bis zu einer Tiefe von 1,5 bis 3,5 Metern wasserdicht.

Apple sagt zu unserem Vergleichssieger