Das freie Wort

Tierleid ohne Grenzen

Wieder einmal brachte die „Krone“ eine erschütternde Reportage über die qualvollen Tiertransporte. Unsere sogenannten Nutztiere werden unter furchtbaren Bedingungen quer durch die EU und darüber hinaus per Lkw, Schiff oder Flugzeug befördert, das Leid dieser unschuldigen Kreaturen ist grenzenlos. Und es ist richtig eng auf so einer Reise, nicht alle Tiere kommen lebend ans Ziel. Laut Transportverordnung der EU steht ihnen auf ihrer oft wochenlangen Fahrt ganz wenig Platz zur Verfügung. Für ein Masthuhn sind gerade einmal 32 cm² vorgesehen. Ein Schwein hat 0,5 m² zur Verfügung, Schafe und Ziegen müssen mit 0,3–0,4 m² auskommen. Für ein sehr großes Rind (ab 700 kg) sind immerhin 1,6 m² vorgesehen. Unfassbar, innerhalb der gesamten Europäischen Union werden jedes Jahr mehr als eine Milliarde landwirtschaftlich genutzte Tiere transportiert. Häufigstes Ziel: der Schlachthof. Leider wird in unseren Restaurants kaum heimisches Fleisch serviert. Seit Jahren wird eine verbindliche Herkunftskennzeichnung in der Gastronomie gefordert. Eh klar, die Wirte werden das schon machen. Warum eigentlich immer die Wirte? Die meisten Gastronomen kaufen ihre Ware bei den Großhändlern ein, die könnten gleich einmal anfangen mit der Kennzeichnung. Vermutlich wissen oft nicht einmal die Wirte über die Herkunft ihrer Ware Bescheid.

Werner Schupfer, Attnang-P.
Erschienen am So, 27.6.2021

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
25. September 2021
  • Sympathien für Impfgegner schwinden

    Leonhard Stock spricht in der „Krone“ vom 22. 9. das aus, was sich sehr viele Menschen in Österreich denken. Nämlich, dass es immer weniger ...
    Martin Krämer
    mehr
  • Ein Stich für Herbert Kickl

    Ob sich jemand für oder gegen eine Impfung entscheidet, sollte jedem Bürger selbst überlassen werden. Ob sich, wie von PR-Berater Wolfgang Rosam ...
    Mag. Hans Rankl
    mehr
  • Bäuerin & Bauer allein zu Haus

    Sie bekommen keine Preise für Milch, Getreide und Fleisch und für ihre harte Arbeit. Auch die ehemaligen Großbauern und Superpächter gehen ...
    Fritz Baumgartner
    mehr
  • Was sagt man dazu?

    Da wettert FPÖ-Chef Kickl bei jeder sich bietenden Gelegenheit gegen die Corona-Impfung, und jetzt zeigt sich, dass viele seiner Parteikollegen schon ...
    Ingo Fischer
    mehr
  • Unsere Grenzen – chaotisch!

    Die Regierung sollte handeln, aber sie schaut nur zu und tut – nichts! Corona und Migration scheint sie nicht zur Kenntnis zu nehmen. Dass mit den ...
    Peter F. Lang
    mehr
  • Schockierende Bilder!

    Was ist das für eine führende Leitkultur, die die Amerikaner für sich in Anspruch nehmen. Schockierende Bilder aus Texas lassen schwer daran ...
    Harald Eitzinger sen.
    mehr
  • Sie sorgen für Empörung

    Es gab eine Welle der Empörung, als griechische Grenzschützer illegale Migranten an der Grenze zur Türkei am Grenzübertritt hinderten. Es gab ...
    Josef Höller
    mehr
  • Elektroautos nur Teil der Lösung

    Der Ausstieg aus dem fossilen Zeitalter wird weder rasch noch einfach möglich sein. Es ist daher unehrlich, den Menschen ständig zu suggerieren, dass ...
    Franz Peer
    mehr
  • Auf den Grund gegangen

    Die Arbeiterkammer wollte es genau wissen und nahm unter die Lupe, wer die finanzielle Hauptlast der Corona-Krise zu schultern hat. Das Ergebnis kann ...
    Christian Stafflinger
    mehr
  • Vorzeigeland Israel

    Wochenlang wurde uns von der Regierung und der Presse Israel als der Impfweltmeister vor Augen geführt. Und jetzt? Nichts! Null! Nothing! Israel ist ...
    Richard Kratzer
    mehr
  • EU-Durchbruch beim Einheitskabel

    Nahezu alle Medien bejubeln einen gigantischen Durchbruch der Brüsseler Verantwortlichen in Sachen Umweltbelastung. Nach zwölf (!) Jahren könnte man ...
    Alexander Neumann
    mehr
  • Ärger beim Handy-Laden

    Die EU-Kommission will endlich das Chaos mit den Handy-Ladekabeln beenden (wenn's wahr ist). Schon vor Jahren hat man Ähnliches gehört, aber bis ...
    Franz Weinpolter
    mehr
25. September 2021
Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol