Das freie Wort

Klimaschutz weltweit

Der Physiker Mag. Werner Gruber hat kürzlich in der „Krone“ zum Klimaschutz Stellung bezogen und gesagt, dass „Surfen im und Arbeiten mit dem Internet“ weltweit einen sehr hohen CO2-Ausstoß verursacht. Die Devise kann daher nur lauten: alle weltweiten Server und damit das Internet komplett stilllegen. Der Vorteil: Die Jugend müsste sich wieder ein Allgemeinwissen ohne Google, WhatsApp, Facebook etc. aneignen, z. B. durch echtes Lernen, und würde u. a. auch wieder erfahren, wie es ist, ohne Handy direkt miteinander zu sprechen. Viel Glück.

Komm.-Rat Christian Grohmann, Wien
Erschienen am So, 8.12.2019

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
18. Jänner 2020
  • Sämtliche Balkanstaaten in die EU?

    Die neue Regierung lässt aufhorchen. Caroline Edtstadler möchte, dass alle Staaten des Westbalkans Mitglied der EU werden. Aus Sicherheitsgründen, so ...
    Martin Krämer
    mehr
  • Profilierungsversuche

    Erst ein paar Tage im Amt, beginnt die Regierung schon damit, das Sozialgefüge des Staates zu zerlegen, familienfeindliche Aktionen zu setzen und ...
    Mag. Martin Behrens
    mehr
  • Was ist los mit unserer Post?

    Ich habe mich bei der Post darüber beschwert, dass wir fast bei jeder Briefzustellung Post für andere Empfänger in unserem Briefkasten haben. Wir ...
    Stephan Pestitschek
    mehr
  • Kanzler mit Schüttbild

    Lächelnd präsentiert Bundeskanzler Kurz das neue Nitsch-Bild in seinem Büro. Den Parteikollegen in Niederösterreich hingegen ist die Freude an der ...
    Dr. Wolfgang Geppert
    mehr
  • Amtsmüde?

    Christian Hafenecker ist gerade erst einmal 39 Jahre alt und seit Mai 2018, also knapp 20 Monate „lang“, neben Harald Vilimisky FPÖ-Generalsekretär. ...
    Ingo Fischer
    mehr
  • Gut Ding braucht Weile!

    Seitdem unser Marcel Hirscher, einer der weltbesten Ski-Asse aller Zeiten, nicht mehr aktiv ist, wird ständig von einer Krise in der Skirennsaison ...
    Walter Gotovnik
    mehr
  • Ein Kontinent in Flammen

    Groß war das Entsetzen, als in einem Zoo im deutschen Krefeld durch einen verheerenden Brand mehr als 30 Affen ums Leben kamen. Menschen brachen in ...
    Werner Schupfer
    mehr
  • Atomstrom für E-Autos?

    Die „Krone“ berichtet, dass wir jetzt schon zu wenig Strom in Österreich erzeugen und wir im Winter viel Strom aus Atom und Kohle importieren müssen. ...
    Walter Bugram
    mehr
  • Kein Atomstrom

    Wenn Ministerin Köstinger jetzt wieder großspurig meint, Atomstrom ist gefährlich und nicht nachhaltig, hat sie vergessen zu sagen, dass wir ...
    Paul Glattauer
    mehr
  • Verpflichtende Skikurse

    Nicht genug, dass man, wider den vorgebrachten Vorbehalten, auf Druck der (Tourismus-)Wirtschaft bundesweite Herbstferien eingeführt hat, so will man ...
    Florian Stadler
    mehr
  • EU-Schande

    Es ist einfach widerlich, wenn man hört, dass in Syrien Krankenhäuser, Schulen und ganze Stadtviertel bombardiert werden und den schwer verletzten ...
    Richard Hermann
    mehr
18. Jänner 2020
Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.