10.01.2008 14:20 |

Vertrag als Testpilot

Alexander Wurz fährt 2008 für Honda

Sensation bei der "Formel Austria": 2008 fährt mit Alexander Wurz doch ein Österreicher Formel 1! Der 33-Jährige, der seine Karriere am 8. Oktober 2007 als beendet erklärte, steigt als Test- und Ersatzpilot für den japanischen Giganten Honda ins Cockpit. Wurz war der Wunschpilot von Ex-Ferrari-Superhirn Ross Brawn, der nun als Honda-Teamchef gewaltig aufrüstet. Die Verträge wurden am Donnerstag unterschrieben.

Wurz ist nach dem Rücktritt vom Rücktritt die Nummer drei bei Honda hinter Jenson Button und Rubens Barrichello, Test- und Ersatzpilot sowie die große Hoffnung der Japaner. Honda baut für die Zukunft auf Wurz – und hofft auf ein Comeback als Siegerteam. Brawn hat Wurz immer hoch geschätzt, wie Heinz Prüller in der "Krone" schreibt: "Was helfen uns junge Piloten mit relativ wenig Erfahrung? Wozu experimentieren? Wenn es einen gibt, der uns weiterhelfen kann, dann Wurz."

Für viele ist Wurz der beste Testpilot der Formel 1, auch für Ex-McLaren-Ingenieur Steve Clark, der mit Brawn zu Honda kam. "Alex hat bei McLaren alles richtig gemacht und großen Anteil an unseren Erfolgen. Er ist der Mann, den wir brauchen."

Wurz hat sogar die Chance, einmal für Button oder Barichello einzuspringen. Wie nach fünf Testjahren bei McLaren – als er Dritter in Imola 2005 wurde. Und 2007 mit Williams in Kanada – wo er wieder auf dem Stockerl landete.

Zubers Hoffnung lebt noch
Als Test- und damit auch Ersatzfahrer Hondas wird der Steirer Andreas Zuber nach dem Engagement von Alexander Wurz in der kommenden Saison zwar nicht zum Einsatz kommen, der 24-Jährige hat sich dennoch große Ziele gesetzt: Neben der kleinen Hoffnung, als insgesamt vierter Honda-Testfahrer zu fungieren, konzentriert sich Zuber vor allem auf seine dritte Saison in der GP2-Nachwuchsserie, in der er sich den Meistertitel zum Ziel gesetzt hat.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten