30.12.2007 13:33 |

Streithanseln

Connery und Nachbar müssen Kleinkrieg beenden

Sean Connery alias James Bond und sein Nachbar sind gerichtlich dazu verpflichtet worden, ihren jahrelangen Streit um die Renovierung eines gemeinsam bewohnten Hauses in New York zu beenden. Das Oberlandesgericht hat den beiden Männern untersagt, sich weiter gegenseitig mit Klagen einzudecken - es sei denn, ein Richter genehmigt ihnen ausdrücklich ein neues Verfahren.

Sean Connery und sein Nachbar, der Augenarzt Burton Sultan (72), wohnen in der vornehmen Upper East Side von Manhattan in einem 1869 errichteten denkmalgeschützten Stadthaus, berichtet die "New York Times". Seit Jahren zerren sie sich gegenseitig vor Gericht.

Der Arzt behauptet, bei der Renovierung von Connerys Wohnung sei seine darunterliegende Wohnung beschädigt worden, seine Tochter und sein Enkel hätten Verletzungen erlitten. Der Schauspieler warf dem Nachbarn im Gegenzug in insgesamt sechs Zivilklagen vor, notwendige Reparaturen am Haus zu verhindern.

Richterin rügt Connery und seinen Nachbarn
Richterin Marcy Friedman stellte jetzt fest: "Bedauerlicherweise haben sich beide Parteien in eine gerichtliche Brandrodung verstrickt, die zeitweise doppelgleisig und äußerst beschwerlich für die jeweilige Gegenseite und die Gerichte war." Sie forderte die beiden Streithähne auf, einen Vermittler einzuschalten.

Der aus Schottland stammende Connery lebt mit seiner Frau Micheline in der Wohnung. Eigentümer sind sein Sohn Stephane und dessen Frau Tania. Connery hatte in den 60er Jahren als erster "James Bond" Karriere gemacht. Er spielte ein halbes Dutzend Mal den Geheimagenten im Auftrag Ihrer Majestät und begründete damit den Kultstatus der Serie. Für seine Rolle in Brian De Palmas Kriminalfilm "The Untouchables - Die Unbestechlichen" erhielt er 1988 einen Oscar.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol