So, 24. Juni 2018

Hüftverletzung

18.10.2007 10:26

Petrowa sagt ihre Teilnahme in Linz ab

Nachdem das Antreten von Maria Scharapowa beim Generali Ladies Linz wegen einer Blessur in der rechten Schulter mehr als fraglich ist, sagte am Mittwoch Nadja Petrowa wegen einer Hüftverletzung ihren Start bei dem mit 600.000 Dollar dotierten WTA-Turnier ab. Die russische Weltranglisten-Zwölfte hatte 2005 das Turnier in der Intersport Arena gewonnen und musste sich im Vorjahr erst im Endspiel Scharapowa geschlagen geben.

Den Platz von Petrowa im Hauptbewerb nimmt die Griechin Eleni Daniilidou (WTA-Rang 43) ein. Die nächste Spielerin, die bei einer weiteren Absage in das Hauptfeld rutschen würde, wäre Tamira Paszek.

Da die 16-jährige Vorarlbergerin in diesem Fall keine Wild Card mehr benötigen würde, könnten Veranstalter Peter-Michael Reichel und Turnierdirektorin Sandra Reichel statt derzeit einer dann wieder zwei "Freikarten" für den Hauptbewerb vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.