Fr, 22. Juni 2018

Kein Selbstmord

10.10.2007 18:53

Junge Frau in Wien von U-Bahn überrollt

Ein schreckliches Unglück hat sich am Mittwoch in der U3-Station Schweglerstraße in Wien-Fünfhaus ereignet, als eine 25-Jährige aus dem Raum Kottingbrunn in Niederösterreich von einem Zug erfasst und rund zehn Meter mitgeschleift wurde. Sie junge Frau war auf der Stelle tot. Laut Augenzeugen sprang sie auf die Gleise, um etwas aufzuheben.

"Nach ersten Ermittlungen dürfte es sich hierbei um einen schrecklichen Unfall und nicht um Selbstmord handeln. Das Unglücksopfer hatte keine privaten Probleme, war nicht depressiv und hinterließ auch keinen Abschiedsbrief", so ein Polizist.

Auch die Aussagen von einigen Augenzeugen sprechen gegen einen Freitod. Denn als die Zugsgarnitur gegen 8 Uhr 45 in die U3-Station Schweglerstraße einfuhr, hockte die 25-Jährige bereits auf den Gleisen und soll versucht haben, etwas aufzuheben. Dabei dürfte die Niederösterreicherin von der einfahrenden Garnitur überrascht worden sein.

Eine sofort eingeleitete Notbremsung durch die Zugführerin kam zu spät - die junge Frau aus der Umgebung von Kottingbrunn wurde rund zehn Meter mitgeschleift und getötet. Mehr als eine Stunde lang blieb die U-Bahn-Station gesperrt, ehe der Betrieb wieder aufgenommen wurde.

Von Klaus Loibnegger, Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.