So, 24. Juni 2018

Herzschmerz

09.10.2007 14:32

Gebrochenes Herz kann tödlich sein

Menschen können an gebrochenem Herzen sterben. Diese Beobachtung hat nun erstmals eine britische Studie wissenschaftlich bestätigt. Demnach erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer Herzerkrankung, wenn in der Beziehung der Betroffenen ein verletzender Umgangston herrscht. In der Studie wurden zwölf Jahre lang 9.000 Freiwillige zu negativen Erlebnissen in ihren Partnerschaften befragt.

Menschen, deren Beziehung konfliktreich ist und in deren Partnerschaft häufig gestritten und viel kritisiert wird, sind einem um 34 Prozent höherem Risiko für Herzinfarkt oder Schmerzen in der Brust ausgesetzt. Selbst wenn andere Risikofaktoren wie Übergewicht, Rauchen oder Alkoholkonsum ausgeschlossen werden, liegt das Risiko, so die Untersuchungsergebnisse, trotzdem noch um 23 Prozent höher.

"Wenn du nette Menschen um dich hast, ist das gut für deine Gesundheit. Wenn du negative Menschen um dich hast, ist das sehr viel schlechter für deine Gesundheit", sagte Roberto De Vogli, Leiter der Studie, die in dem Magazin "Archives of Internal Medicine" veröffentlicht wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.