Fr, 22. Juni 2018

Eishockey-Liga

03.10.2007 16:01

Meister Salzburg unterliegt Olimpija Laibach 3:4

Als erster ausländischer Club in der Geschichte der Erste-Bank-Eishockey-Liga (EBEL) hat es Olimpija Laibach am Dienstagabend an die Tabellenspitze geschafft. Die Gäste aus Slowenien fügten Meister Red Bull Salzburg in einer vorgezogenen Partie der 8. Runde auswärts eine 3:4-Niederlage nach Penaltyschießen zu. Die Mozartstädter kassierten damit wie schon am vergangenen Freitag gegen die Vienna Capitals eine Heimniederlage. Die Wiener sind nun vor den Salzburgern Tabellen-Zweite.

Die Gastgeber waren zwar an Schüssen mit 50:29 überlegen, agierten aber zu langsam und zu schwach im Kombinationsspiel. Zudem schienen die Slowenen gewillt, unbedingt den historischen Sprung an die Tabellenspitze zu schaffen. Das 1:0 der Gastgeber durch Kalt beantworte Pavlin nur Sekunden später mit dem Ausgleich. Auch das 2:1 durch Mairitsch hielt nur bis zu einem sechs Minuten später von Referee Tschebull diktierten Mitchell-Penalty.

Zwar kamen die Salzburger nach dem 2:3 durch Jardine durch einen Powerplay-Treffer von Koch noch in die Verlängerung, ließen aber gleich zu Beginn der Verlängerung eine große Überzahl-Chance aus und scheiterten auch oft an Laibach-Goalie Westlund. Salzburg-Coach Pierre Page: "Er hat toll gehalten, Chancen hatten wir genug."

Im Penalty-Schießen sorgte die Anerkennung eines umstrittenen Tores von Intranuovo zunächst für Aufregung, ehe Mitchell so wie schon am Sonntag daheim gegen die Capitals die Entscheidung im Shootout gelang. In der vergangenen Saison hatten die Salzburger erst in ihrem 22. Heimspiel eine Niederlage hinnehmen müssen, nun haben sie von bereits vier Matches auf eigenem Eis schon zwei verloren.

Red Bull Salzburg - Olimpija Laibach 3:4 nach Penaltyschießen (2:1/0:2/1:0/0:0,0:1).
Eisarena Salzburg, 1.500, SR Tschebull
Tore: Kalt (14./PP), Mairitsch (17.), Koch (45./PP) bzw. Pavlin (14.), Mitchell (23./Penalty), Jardine (37.), Mitchell (entscheidender Penalty) Strafminuten: 6 bzw. 22 plus 10 Disziplinar Intranuovo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.