Fr, 22. Juni 2018

Tödlicher Kollaps

01.10.2007 15:02

Läufer stirbt bei Marathon im Burgenland

Bei einem Marathonlauf in der burgenländischen Gemeinde Güssing ist am Sonntag ein Teilnehmer aus der Steiermark zusammengebrochen und gestorben. Sanitäter konnten das Leben des Mannes nicht mehr retten. Die genaue Todesursache ist derzeit noch unbekannt.

Rund 1.250 Sportler nahmen am "Südburgenland Ökoenergie Marathon" teil. Der 55-Jährige aus St. Ruprecht an der Raab, der die gesamte Distanz laufen wollte, brach bei Kilometer 35 plötzlich zusammen.

Obwohl die von Augenzeugen alarmierten Rettungsleute eine Stunde lang um das Leben des 55-jährigen Steirers kämpften, starb der Mann noch auf der Laufstrecke.

Was genau die Ursache für den tödlichen Kollaps war, ist noch nicht geklärt. Aussagen des Veranstalters des Rennens zufolge könnte der Steirer einen Riss der Aorta erlitten haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.