Mi, 18. Juli 2018

Jetzt ist es vollbracht

07.08.2007 12:15

Usher und seine Verlobte haben geheiratet

Mit einer Woche Verspätung haben Usher und seine schwangere Verlobte Tameka Foster doch Ja zueinander gesagt: Doch anstatt im exklusiven Rahmen in dem Hamptons zu heiraten, wie sie es eine Woche zuvor vorgehabt hätten, fand die Trauung in Atlanta statt – und im privaten Kreis.

Wie das Magazin „People“ berichtete, hätten sich Usher und Tameka im Büro seines Anwalts in Atlanta das Ja-Wort gegeben. Keine Stars seien dabei gewesen - und auch sonst sei alles viel schlichter ausgefallen als geplant.

10.000-Dollar-Einladungen
Denn eigentlich hätte das Paar eine Woche zuvor in den Hamptons heiraten sollen. Auf dem Anwesen eines Freundes seien zahlreiche Zelte aufgebaut gewesen, zahlreiche Musiker hätten auftreten und Star-Köche die Gäste kulinarisch verwöhnen sollen. Allein die Einladungen für das Event hätten 10.000 Dollar gekostet.

Doch nur Stunden vor der Zeremonie wurde die Hochzeit abgesagt. Ohne Angabe von Gründen. Später hieß es, Tameka habe Frühwehen gehabt und deshalb ins Krankenhaus müssen. Andere berichteten allerdings von einem Streit zwischen Usher und dessen Mutter, die angeblich verweigert habe, zur Hochzeit zu kommen, da sie Tameka, eine Stylistin, nicht leiden könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.