Mo, 16. Juli 2018

Warum bloß?

01.08.2007 22:45

Junges Paar von Brücke in den Tod gesprungen

Rätsel gibt Kriminalisten in Unterkärnten der Selbstmord zweier junger Menschen auf. In der Nacht auf Mittwoch sprang das Paar in Ruden von einer Brücke in den Tod. Bisher gibt es noch keinerlei Anhaltspunkte - war es ein Freitod aus Liebe, aus Verzweiflung oder aus einem noch im Dunkeln liegenden Grund?

Selbst hartgesottenen Beamten blieb Mittwochmorgen die Luft weg: Ein Anrainer, der in der Früh über einen Feldweg gefahren war, hatte unter einer Brücke zwei reglos liegende Körper entdeckt. Er alarmierte sofort die Polizei - als die Beamten Nachschau hielten, wurde es zur Gewissheit: Den beiden jungen Menschen konnte niemand mehr helfen, sie waren tot.

Irgendwann waren sie im Schutz der Dunkelheit von der Brücke gesprungen. Nachdem Fremdverschulden auszuschließen ist, muss ein Freitod der beiden angenommen werden. Nun müssen die Kriminalisten das Rätsel um das Motiv dafür klären. Welche Probleme hatten die 17-Jährige und der etwas ältere Bursche? War es womöglich verbotene Liebe, die sie zum Suizid trieb?

Foto: Klemens Groh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.