Mehr Dienstposten

Polizei bekommt nach EM Zuwachs

Mehr Dienstposten für die Polizei in Oberösterreich hat Kanzler Alfred Gusenbauer bei seinem Besuch am Montag in Linz zugesagt - aber erst nach der Fußball-EM2008. Um Hooligans fernzuhalten, müssen die Beamten, die wegen der Grenzöffnung ins Landesinnere versetzt werden könnten, vorläufig noch bleiben.

Nach dem Schengen-Abkommen ist die Grenze zu Tschechien ab Dezember offen, bestehen bleibt aber - neben den Kontrollen bei der EM - eine „Grenzraumüberwachung“. Die Beamten, die auch dafür nicht gebraucht werden, kommen in „städtische Ballungsräume“ in Oberösterreich, erklärte Gusenbauer : „Dort braucht man sie am dringendsten.“

Mit LH Josef Pühringer und Landesvize Erich Haider vereinbarte der Kanzler auch den Ausbau der Linzer Uni. Er verwies zwar auf die „begrenzten Mittel“ von Wissenschaftsminister Gio Hahn, gab aber zu, dass Linz derzeit benachteiligt werde: „Die öffentliche Forschung ist in anderen Bundesländern höher, weil dort die Universitäten eine höhere Quote haben.“

Dem oberösterreichischen Drängen auf eine Vorverlegung des Ausbaus der Summerauer Bahn von 2011 auf 2008 gibt Gusenbauer nun neue Chancen: „Das Angebot von Oberösterreich und der Steiermark, zehn Prozent mitzufinanzieren, muss man sich anschauen.“ Es wären immerhin 100 Millionen Euro, die sich der Bund spart…

 

 

 

Foto: Chris Koller

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol