27.05.2007 12:10 |

Totgeprügelt

Religionspolizei prügelt Saudi zu Tode

Eine Gruppe von Religionspolizisten soll im islamischen Königreich Saudi-Arabien einen 28 Jahre alten Mann zu Tode geprügelt haben, weil sie ihn des Alkoholkonsums verdächtigte. Ein Ermittlungsverfahren gegen die Religionspolizisten sei inzwischen eingeleitet worden, berichtete die Zeitung "Arab News".

Die bärtigen Aufpasser der Behörde für die Förderung der Tugend und die Verhinderung des Lasters hätten sich, wie erst jetzt bekannt wurde, in der Nacht auf Donnerstag mit Gewalt Zugang zu dem Haus des Mannes in Riad verschafft, in dem sich der Mann und mehrere seiner Verwandten aufgehalten hätten.

Das Blatt berichtete am Sonntag außerdem, bei einer Lesung des saudi-arabischen Autors Abdu Chal in der Stadt Hail sei es am gleichen Abend zwischen dem Publikum und dem Vortragenden zu einem heftigen Streit über die Rolle der Religionspolizei gekommen, an dessen Ende der Autor den Saal nur in Begleitung mehrerer Leibwächter habe verlassen können.

Laut "Arab News" stießen sich die Anwesenden besonders an einem Roman mit dem Titel "Unmoral", in dem ein Liebespaar durch die Einmischung der Religionswächter auseinander gerissen wird.