17.04.2007 17:06 |

Messerstecherei

Wiener verletzt Schwiegersohn schwer

In Wien-Favoriten ist es am Montagabend beinahe zu einer tödlichen Messerattacke zwischen zwei Mitgliedern einer Familie gekommen: Ein 60-jähriger Mann rammte seinem Schwiegersohn ein Küchenmesser in die Brust, der 38-Jährige schwebt nach der Attacke in Lebensgefahr.

Die beiden Männer sind in der gemeinsamen Wohnung (im Bild das Haus, in dem sie sich befindet) aneinander geraten, vermutlich, weil der 60-Jährige wieder einmal betrunken nach Hause kam. Im Zuge eines heftigen Wortwechsels griff der mutmaßliche Täter zu einem Küchenmesser und stach zu.

Danach flüchtete der Schwiegervater und versteckte sich bei Bekannten. Im Zuge einer Fahndung wurde er in Wien-Meidling verhaftet. Sein Opfer liegt mit lebensgefährlichen Verletzungen im SMZ Ost.

Bild (c) Andi Schiel

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol