28.03.2007 16:38 |

Belesener Schlaf

Buchkissen sorgt für guten Büroschlaf

Ein Schmöker, der seine Leser wirklich in den Schlaf wiegt, ist das Buchkissen. Für bibliophile Menschen oder jene, die gerne wie Bücherwürmer wirken wollen, gibt es somit eine neue Möglichkeit, ihre angebliche Belesenheit sogar im Schlaf zur Schau zu stellen.

Wenn man müde genug ist oder ein Buch entsprechend langweilig, kann man zwar auf jedem dicken Wälzer einschlafen. Danach hat man aber die Buchstaben oder zumindest die Abdrücke der Buchkanten im Gesicht. Das Buchkissen, eine Erfindung aus den USA, macht das Nickerchen in der Bibliothek, am Arbeitsplatz oder in der Vorlesung deutlich angenehmer.

Ganz billig ist der Spaß nicht: 102 Dollar sind für das Schlafbuch fällig. Dazu fehlt dann nur noch der Leitz-Ordner mit dem versteckten Cognac drin.
Mittwoch, 21. April 2021
Wetter Symbol