17.01.2007 11:56 |

Ab in den Süden

Pitt und Jolie sind nach New Orleans übersiedelt

Während sich die Beckhams in Hollywood um eine neue Bleibe umsehen, hat ein anderes Traumpaar, nämlich Angelina Jolie und Brad Pitt, den kalifornischen Nobelwohnort verlassen, um seine Zelte in der von Hurrikan "Katrina" arg in Mitleidenschaft gezogenen Stadt New Orleans aufzuschlagen. Das schreibt zumindest die amerikanische Zeitschrift "US Weekly". Demnach sind Brad und Angelina am 11. Jänner übersiedelt!

Bei der Verleihung der Golden Globes in der Nacht auf Dienstag in Los Angeles hat Jolie zu einem Reporter des Blattes gesagt: "Wir lieben die Stadt. Die Kinder werden dort zur Schule gehen!" Leben werden Angelina, Brad, Maddox, Zahara und Siloh in einem Haus im historischen French Quarter, das von der Flut im Jahr 2005 fast völlig zerstört wurde. Wie "US-Weekly" weiter schreibt, haben die beiden Schauspieler dafür mehr als drei Millionen Euro hingeblättert.

Nicht namentlich genannte "Insider" wollen weiter wissen, dass Angelina plant, in New Orleans ein ruhiges Leben abseits des Hollywood-Rummels zu führen. Sie will sich mit "normalen" Müttern anfreunden, damit die Kinder auch mit "normalen" Freunden aufwachsen. Brad Pitt hingegen wird arbeiten. Zumindest so lange, bis in Louisianna die Dreharbeiten zu seinem neuen Film "The Curious Case of Benjamin Button" abgeschlossen sind...

Das Paar, das für sein soziales Engagement bekannt ist, möchte durch seine Anwesenheit außerdem dafür sorgen, dass die Region wieder mehr Aufmerksamkeit erhält und so der Wiederaufbau nach der Naturkatastrophe schneller voranschreitet.

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol