Mi, 20. Juni 2018

AMS-Zahlen

02.01.2018 18:59

Neuer Beschäftigungsrekord in der Steiermark

Nur das Aus für zwei Job-Initiativen trübt die gute Jahresbilanz: Die Steiermark war 2017 Musterschüler, was die Wiederbeschäftigung arbeitsloser Menschen betrifft. Mit minus 13,5 Prozent ist der Rückgang der Arbeitslosigkeit auch im Dezember stärker ausgefallen als in anderen Bundesländern.

Ja, es war ein gutes Jahr für die Steiermark. Von Jahresbeginn an ging die Arbeitslosigkeit kontinuierlich zurück, im Dezember machte das Minus schließlich stolze 13,5 Prozent - verglichen mit Dezember 2016 - aus. Damit ist die Grüne Mark einmal mehr Bundesländer-Sieger. Nur wenn man arbeitslose und geschulte Personen zusammenrechnet (das sind dann 55.056 Stellensuchende), sind die Tiroler vorne.

Über die höchste zu einem Jahresende gemessene Beschäftigung freut sich der steirische AMS-Geschäftsführer Karl-Heinz Snobe entsprechend, und er hat sich auch für 2018 einiges vorgenommen: "Wir werden unser Augenmerk auf jene richten, die es trotz guter Konjunktur nicht leicht haben, dauerhaft auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen." Außerdem setze man weiterhin auf diverse Qualifizierungsprogramme.

Enttäuscht über das Ende der Aktion 20.000 ist auch Snobe - immerhin hätten die Bezirke Voitsberg und Deutschlandsberg sehr profitiert und 227 Steirer eine neue Stelle gefunden.

Gerald Schwaiger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.