So, 22. Juli 2018

Tierquälerei?

07.12.2017 09:56

Prozess, weil eine Katze vom Balkon fiel

Tierquälerei warf Staatsanwältin Maria Haidinger einem Flachgauer (26) vor. Eine zehn Wochen alte Katze soll er im Juni über den Balkon seiner Freundin in Salzburg-Aigen geworfen haben.

Eher fallen gelassen, wie zwei Augenzeugen im Landesgericht Salzburg berichteten. Der Angeklagte selbst leugnete. Richterin Nicole Haberacker schenkte ihm jedoch keinen Glauben. Da die Samtpfote aber nur aus vier Metern auf eine Wiese fiel, ihr nichts passierte, erging ein Freispruch - nicht rechtskräftig. Konsequenzen drohen der Freundin des Mannes: In Form eines Verfahrens wegen falscher Beweisaussage.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).