Do, 18. Oktober 2018

Tierheim Parndorf

17.11.2017 12:45

Drei ausgesetzte Welpen suchen ein Zuhause

Zum Sterben zurückgelassen wurden drei Hundebabys auf einem Feldweg im Nordburgenland. Nur durch Zufall wurden sie gerettet. Im Tierheim Parndorf wurden sie aufgepäppelt und warten auf ein neues Zuhause - in dem sie die Liebe erfahren, die sie verdienen.

Ein Tierdrama, wie es im Burgenland fast täglich passiert, ließ Claudia Herka die vergangenen Wochen wieder mit zahlreichen schlaflosen Nächten verbringen. Ein Pärchen hatte beim Spazierengehen im Nordburgenland drei Hundewelpen gefunden - auf einem Feldweg, völlig entkräftet und dehydriert.

Unfassbare Grausamkeit
"Die Tiere wurden zum Sterben zurückgelassen", zeigt sich die Tierärztin fassungslos über so viel Grausamkeit. Denn: Das Gebiet ist wenig frequentiert, nur ein Zufall rettete die Vierbeiner vor dem grausamen Tod. Nachdem sie im Tierheim Parndorf liebevoll aufgepäppelt wurden, haben die Geschwister - zwei Buben und ein Mädel - die kritische Zeit überstanden.

Sie sind nun neun Wochen alt und warten auf ein neues Zuhause, in dem sie für immer bleiben dürfen. Herka: "Es dürfte sich um kleine Mischlinge handeln, die nicht besonders groß werden." Wer Interesse daran hat, die Kleinen kennenzulernen, der hat täglich von 14 bis 17 Uhr die Gelegenheit dazu. Infos und Anmeldung zur Vergabe unter der Telefonnummer 0699/10 96 72 45.

Melanie Leitner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).