30.12.2006 09:13 |

Historischer Sieg

Zweiter Walchhofer- Sieg bei Bormio-Abfahrt

Michael Walchhofer hat am Freitag auch die zweite Herrenabfahrt im italienischen Bormio gewonnen. Der Olympia-Zweite lag in 1:51,82 Minuten 22/100 Sekunden vor dem überraschend starken Italiener Peter Fill. Der Tiroler Mario Scheiber wurde - nur 0,27 Sekunden zurück - erneut Dritter.

Auf Platz vier landete US-Boy Bode Miller, Fünfter wurde der Schweizer Didier Cuche. Mit seinem zweiten Abfahrts-Sieg binnen 24 Stunden stellte Walchhofer nicht nur die Vormachtstellung der ÖSV-Herren wieder her, sondern war der Erste, der nach Garmisch Partenkirchen 2005 zum zweiten Mal bei einer Doppel-Abfahrt einen Doppelsieg errang.

"Noch vor zwei Tagen steckte ich in einer Krise, jetzt schwimme ich auf einer Erfolgswelle und habe heute Geschichte geschrieben", freute sich der Salzburger nach seinem elften Sieg im Weltcup.

Der Weltmeister von 2003 hatte bereits am Donnerstag auf der schwierigen Stelvio-Piste gewonnen und für Österreichs Herren damit eine Negativ-Serie von 13 sieglosen Rennen hintereinander beendet. "Es war schon Feuer unter dem Dach, deswegen war der Sieg sehr erlösend für mich und ich bin heute lockerer und mit mehr Selbstbewusstsein an den Start gegangen", sagte Walchhofer.

Svindal führt im Gesamt-Weltcup
Der Norweger Aksel Lund Svindal verteidigte mit Platz sechs die Führung im Gesamt-Weltcup. Im Abfahrts-Weltcup führt weiterhin der Schweizer Cuche, Walchhofer rückte auf Rang zwei vor. Der Herren-Weltcup wird am 6. und 7. Jänner mit einem Riesentorlauf und einem Slalom in Adelboden fortgesetzt.

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten