Mo, 16. Juli 2018

Kritik an Ersthelfer

06.11.2017 12:39

Eklat! Spieler verletzt, Sanitäter geschubst

Beim deutschen Regionalligaspiel zwischen Wuppertag und Uerdingen (0:1) am Samstag kam es zu schlimmen Szenen. Christian Müller, Ex-Profi bei Hertha BSC Berlin, wurde bei einem Zweikampf schwer verletzt - bis endlich Sanitäter auf den Platz kamen, dauerte es mehrere Minuten. Jetzt sehen sich die Ersthelfer mit einer Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung konfrontiert.

Was war passiert? Uerdingen-Spieler Müller bekam bei einem Zweikampf in der 13. Spielminute den Ellenbogen eines Gegenspielers ins Gesicht und sackte blutend zu Boden. Obwohl der 33-Jährige schwer verletzt am Boden lag, kamen keine Ersthelfer auf das Spielfeld.

Gegenüber der Zeitung "Reviersport" berichtete Wuppertal-Sportchef Manuel Bölstler, dass Klub-Verantwortliche auf vier Sanitäter auf dem Stadionvorplatz eingeredet hätten, endlich den Innenraum zu betreten und zu helfen. Sie sollen geantwortet haben, dass sie dafür nicht zuständig seien und erst Rücksprache mit dem Einsatzleiter halten müssten.

Sanitäter sollen gesagt haben, dass ihr Auto zugeparkt sei und sie deshalb nicht an die Trage gekommen seien. Darum hätten schließlich Mitarbeiter des Vereins die Trage selbst geholt und auf den Platz gebracht. Nach mehreren Minuten kamen schließlich endlich Sanitäter auf den Platz. Ein Wuppertaler Spieler schob einen davon sogar an, dabei fiel der Sanitäter zu Boden (zu sehen im Video oben ab Minute 2:10)!

Müller wurde mit einem Nasenbeinbruch und Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei bestätigte, dass gegen die Sanitäter Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung eingegangen ist.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.