Sa, 21. Juli 2018

Ferlach

01.10.2017 19:06

Brand in Altersheim: Anrainer rettet die Bewohner

Glimpflich ausgegangen ist ein Brand in einem Alterswohnheim in Ferlach: Aufgrund eines technischen Defektes war auf dem Dachboden am Sonntagmorgen Feuer ausgebrochen. Anrainer Ingemar Ulbricht - er ist der stellvertretende Feuerwehrkommandant - hörte den Alarm und eilte sofort zum Brandherd. Mit einem Feuerlöscher konnte er gerade rechtzeitig die Flammen eindämmen.

Um 6 Uhr war der Alarm im Alterswohnheim losgegangen. "Das Schaltelement einer Lüftungsanlage hatte zu brennen begonnen. Das Feuer griff sofort auf Teile des Dachbodens über", erzählt Ferlachs Feuerwehrkommandant Hans Esterle.

Zum Glück aber hatte sein Stellvertreter Ingemar Ulbricht den Alarm gehört. Er wohnt direkt neben dem Wohnheim und eilte sofort zum Brandherd, wo er das Feuer mit einem Handfeuerlöscher eindämmen konnte, ehe es auf den ganzen Dachstuhl übergreifen konnte.

"Wir sind froh, dass er so rasch reagiert hat, noch ehe die Einsatzfahrzeuge vor Ort sein konnten", sagt Kommandant Esterle. "Denn in so einem Fall geht es wirklich um Sekunden. Und ein Brand in einem Alterswohnheim kann sehr gefährlich werden." So blieb es zum Glück nur beim Sachschaden.

Christian Rosenzopf, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.